Hohe Temperaturen

Bitte denken Sie bei sommerlich hohen Temperaturen unbedingt daran, dass Hunde nur über die Zunge und beschränkt via Pfotenballen schwitzen können. Es besteht also durchaus die Gefahr, dass sie bei hohen Temperaturen überhitzen und kollabieren können. Langes Gehen über Asphalt sollte vermieden werden, weil die Temperaturen auf diesem Bodenbelag noch um einiges höher sind als sonst schon und die Hunde diese erhitzte Luft einatmen müssen und auch heftige Verbrennungen an den Pfoten erleiden können. Versuchen Sie, öfters an schattigen Orten spazieren zu gehen, und verlegen Sie die langen Spaziergänge wenn möglich auf die Morgen- und Abendstunden. Wenn es geht, suchen Sie Gewässer auf, wo Sie zusammen mit Ihrem Hund baden, plantschen, schwimmen können! 

Das Foto hat Sandra Brigger am 21. Juni 2022 aufgenommen. 

Wenn der Hund nicht allzu gestresst wirkt, können Sie ihn vor dem Spaziergang jeweils auch mit dem Schlauch (oder unter der Dusche) abspritzen, so dass sein Körper etwas abgekühlt ist. Mein Plüsch hat viel schneller heiss als Dschinn. Wenn also Plüsch zu Hause stark hechelt, mache ich seinen Frotté-Bademantel nass und ziehe ihm den an. Er nimmt diese Abkühlung sehr gerne an und er scheint diese Abkühlung sehr zu schätzen! Ein nasses Badetuch über den Hund gelegt, erzielt die gleiche Wirkung.

Dass Hunde in dieser Jahreszeit nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen im Auto gelassen werden können, ist mit Sicherheit jedem Hundehalter klar.